Komplement

Nephropathologie

Leiterin:
Prof. Dr. med. Kerstin Amann

Die Rolle der Komplementaktivierung in der Pathogenese von Hypertonieentstehung und Nierenschädigung bei reduzierter Nephronenzahl

Hier wird in Zusammenarbeit mit PD Dr. K. Benz (Kinder- und Jugendklinik, Uni-Klinikum Erlangen) in einem Tiermodell der genetisch reduzierten Nephronenzahl (GDNF+/- Mäuse) und anderen Modellen für chronische Nierenerkrankungen untersucht, inwiefern die Strukturanomalie der Niere eine Voraussetzung für die Komplementaktivierung und Entstehung von Bluthochdruck und Nierenerkrankungen darstellt.

 

Publikationen Fr. Prof. Amann

Login Forschung

Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden
Anmelden
 
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
 
 
 
Bitte tragen Sie Ihren Namen und gültige E-Mail-Adresse(n) ein!
X zum Schließen

Zusammenfassung